Still aus dem Video „Ottolenghi“ von Loyle Carner

Über ein Jahr hat uns der britische Rapper Loyle Carner warten lassen. Mit „Ottolenghi“ präsentiert er nicht nur eine träumerisch schöne Single, sondern auch ein sehenswertes Video, in dem sich neben Featuregast Jordan Rakei und einem Hund auch der titelgebende Starkoch tummeln.

Die ersten Sekunden des analogen Videos zu „Ottolenghi“ zeigen Loyle Carner mit seiner Familie samt Hund im Zug. Der Song erzählt von genau der Zugfahrt, auf der seine Familie ihn dazu befragt hat, welches Buch er denn gerade lese. Sie tippten auf die Bibel, doch am Ende war es stattdessen das Kochbuch „Jerusalem“ von Yotam Ottolenghi. Im Video schläft der Rapper auf der Zugfahrt ein und eine Traumebene öffnet sich, in dessen surrealer Traumlandschaft erst Jodan Rakei und später auch der britische Starkoch Yotam Ottolenghi selbst zu sehen sind, bis sich am Ende Traum und „Realität“ wieder zu einem zusammenfügen.

Loyle Carner verbindet damit wohltuendes Storytelling mit einnehmenden Visuals. Überzeugt hat er bereits mit seinem 2017 erschienenen Debüt „Yesterday’s Gone“ für das er sogar für den Mercury Prize nominiert war. Ausschlaggebend für den Hype um den jungen Briten sind sicher die Mischung aus autobiographischen Texten, seinem entspannten Flow, der reduzierten Soundkulisse und dem Händchen für aufregende Featuregäste. Davon können wir auch in Zukunft nicht genug bekommen!

Das Video zur Single „Ottolenghi“ solltet ihr unbedingt ansehen: