Kelly Lee Owens kündigt ihr Debütalbum an und Jenny Hval findet’s gut

Kelly Lee Owens // © Liam Jackson

„Anxi.“ ist die erste Single aus dem Erstling der Waliserin.

Zuerst war da der Rework von „Kingsize“, dem Opener von Jenny Hvals überragendem fünften Album Apocalypse, girl.. Kelly Lee Owens hatte zwar schon eine EP veröffentlicht, aber mit dem Rework wurde sie 2015 einem breiteren Publikum bekannt. Im Oktober letzten Jahres erschien dann mit Oleic die zweite EP, auf der auch „Kingsize“ enthalten war. Fast genau drei Monate später kündigt die Waliser Pop-Techno-Produzentin nun ihr Debütalbum an.

Kelly Lee Owens erscheint im März auf dem Label Smalltown Supersound und wird neben der ersten Single „Anxi.“ auch die bereits veröffentlichten Songs „CBM“, „Lucid“ und „Arthur“ enthalten. Mit letzterem erweist sie dem experimentellen Cellisten Arthur Russell Ehre, der erst nach seinem Tod 1992 mit seiner Musik zu Ruhm gefunden hat. Für „Anxi.“ hat sich Jenny Hval mit gespenstischen Vocals revanchiert. Aber hört selbst, die Ähnlichkeiten sind da, wenn auch versteckt.

Kelly Lee Owens erscheint am 24. März auf Smalltown Supersound, vorbestellen könnt ihr es auf Kelly Lee Owens‘ Bandcamp-Seite. Cover, Tracklist und „Anxi.“ gibt es direkt hier unten drunter.

kelly-lee-owens-st

Kelly Lee Owens:

01 S.O.
02 Arthur
03 Anxi. (feat. Jenny Hval)
04 Lucid
05 Evolution
06 Bird
07 Throwing Lines
08 CBM
09 Keep Walking
10 8