Lieber High als Lelele – Juju veröffentlicht ihre neue Single „Hardcore High“.

Koks hat dem Gras in Rap-Songs längst den Rang abgelaufen. Nun sorgt Juju mit ihrer neuen Single „Hardcore High“ für klare Verhältnisse und beschreibt knapp drei Minuten lang einen Grasrausch. Die Berliner rappt über „Jibbet“, das „Amsterdamer Oti“ und garniert dies mit einer Menge Alkohol. Nachdem die Berlinerin sich in ihrem vorherigen Release „Intro“ noch die deutsche Rap-Szene vorgeknöpft hat und diese auseinander genommen hat, möchte sie jetzt eine gute Zeit haben. 

In „Hardcore High“ thematisiert sie das Nachleben Berlins. Sie zieht mit ihren Girls um die Straßen, betrinkt sich mit Vodka aus dem Späti und sinniert selbstbewusst über die Blicke pubertärer Jungs: „Kleine Jungs im Stimmbruch schreien ‚Geile Sau'“. „Hardcore High“ ist nach „Intro“ der zweite Song, den das ehemalige Mitglied von SXTN als Solo-Künstlerin veröffentlicht. Beide Tracks erscheinen auf dem Album „Bling Bling“, welches am 31. Mai erscheint. 

Das Video zu „Hardcore High“ von Juju gibt’s hier: