JEREMIAS // © Martin Köhler
JEREMIAS // © Martin Köhler

Nicht mehr lange und dann erscheint die Debüt-EP von JEREMIAS. Mit der zweiten Singleauskopplung „Sommer“ wird die Wartezeit verkürzt.

Nach dem Schulabschluss zieht es die meisten Personen um die 20 für einige Zeit ins Ausland. Grund hierfür ist oft eine Reiselust, der man vor dem nächsten Schritt im Lebenslauf nachgehen möchte. Ein Antrieb ist sicherlich aber auch die Hoffnung, überhaupt herauszufinden, wie es im Leben weitergehen soll. Die Pläne von JEREMIAS, ein Quartett aus Hannover, sehen etwas anders aus. Sie gründeten eine Band und nahmen im vergangenen Herbst ihre erste EP „Du musst an den Frühling glauben“ auf. Mit Tim Tautorat hatten JEREMIAS einen Produzenten an der Hand, der schon mit Bands wie OK KID oder Faber zusammengearbeitet hat. Ende des Sommers steht dann die Veröffentlichung der Ergebnisse an. Im Mai erschien mit „Alles“ die erste Singleauskopplung mit Video und damit ein erster Vorgeschmack darauf, was kommen mag.

Mit „Sommer“ geht jetzt die zweite Auskopplung an den Start. Der Titel verspricht eine Hymne an die aktuelle Jahreszeit. Tatsächlich handelt es sich jedoch um die Hoffnung, dass eine Liebesbeziehung bleib. „Bis der Sommer wieder kommt lass mich bitte nie mehr los“, heißt es da in einer Zeile. Musikalisch eignet sich der Song aber ganz bestimmt trotzdem als Sommer-Sound, denn dafür kommt er funkig genug daher. Auch live darf man sich über einige Auftritte freuen. Die entsprechenden Termine der Festivals könnt ihr hier nachschauen. Ein bisschen verfolgt die Band dann doch den Wunsch, nach der Schule erstmal etwas umherreisen zu wollen. Eine etwas andere Reise, nämlich durch die Zeit, kann man im Video bestaunen: Ausschnitte aus der Kindheit der Jungs wechseln sich ab mit Konzertbildern.

Eine kleine Zeitreise mit „Sommer“ von JEREMIAS: