Nick Murphy // © Willy Lukaitis
Nick Murphy // © Willy Lukaitis

Ende 2016 erschien mit „Stop Me (Stop you)“ der erste Song ohne das Pseudonym Chet Faker. Die neue Veröffentlichung „Sanity“ kommt jetzt aber auch mit einer Album- und großen Tourankündigung daher.

Kaum ein Künstler kann von sich behaupten, quasi zwei Debüt-Alben zu veröffentlichen. Als Chet Faker war dies die Veröffentlichung von „Built on glass“ im Jahre 2014. Vielleicht persönlicher und daher nun mit Klarname unter Nick Murphy erscheint am 26. April sein eigentlich zweites aber frei vom Pseudonym erstes Album „Run Fast Sleep Naked“. Die neuen Songs entstanden aus einer Zusammenarbeit mit 15 Musikern und mit einem kompletten Orchester. Man darf also auf einen spannenden Sound und eine fassettenreiche Klangwelt gespannt sein. Produziert wurde die Platte von Dave Harrington.

Als Vorbote dieser lang erwarteten Veröffentlichung erschien vor einiger Zeit der Song „Sanity“ mit dazugehörigem Video. Deutlich wird eine Verabschiedung von eher elektronischen Indikatoren und eine Entwicklung in eine poplastigere Richtung. Doch wer durch den Klarnamen jetzt eine einseitige Veränderung und musikalisch festgefahrene Genrezuordnung vermutet, wird sich wahrscheinlich irren.

Das Reisen durch die ganze Welt in den vergangenen Jahren zeigte dem Künstler, dass der Schlüssel in einer dauernden Neuperspektivierung auf Ereignisse liegt und eben jenen wechselnden Blick auf die Welt.  So lässt sich folgende Aussage von Nick Murphy sicherlich auch auf seine Schaffensweise beziehen: “If you sit in one space for a long period of time, you get settled and stop experiencing the world in a new way. There’s a kind of power in leaping into the void without set structures and systems in place.” So folgt einer Sinnsuche stets eine Selbstfindung und der im Song „Sanity“ besungene Honig im Kopf weicht dann einer Klarheit. Die im Video umherfliegenden Gartenstühle erfordern demzufolge das Ziel, welches der Sänger selbst verfolgt: Auf den Boden der Tatsachen zurückzukommen.

Neben der Vorfreude über das im April erscheinende Album „Run Fast Sleep Naked“, darf sich jetzt auch über eine ausgiebige Tour von Nick Murphy gefreut werden. Über 40 Tourstopps auf drei Kontinente sind geplant. Tickets gibt es ab Freitag, den 15. März.

„Run Fast Sleep Naked – Live in Concert“ auch in Deutschland:

09. Oktober 2019 – München, Tonhalle
15. Oktober 2019 – Berlin, Tempodrom
18. Oktober 2019 – Frankfurt, Batschkapp

Seht hier das Video zu „Sanity“ von Nick Murphy: