Forgotten Bands

tür2

Dieses Mal beschäftigen wir uns mit Jack Penate.

Eigentlich stimmt der Titel nicht zu 100%, da Jack Penate eigentlich ein Solokünstler ist und auch nicht wirklich vergessen wurde, sondern sich eher vergessen gemacht hat. Aber erst mal ganz von vorne. Bereits in jungen Jahren machte Penate sich in der Londoner Pub-Szene mit diversen einen Namen, so dass schlussendlich auch das renommierte Record Label XL Recordings auf ihn aufmerksam wurde. Bereits 2006 brachte er mit  „Second, Minute or Hour“ bereits seine erste Single unter die Leute. So richtig ging’s dann  aber erst los, als er die „Spit At Fires“ veröffentlichte. Auf einmal ging alles sehr schnell und der Enkel, des Schriftstellers Mervyn Peake (Gormenghast) landete in Xfm’s oder auch noch Zane Lowe’s Playlisten.

jack_smlJack Penate nutzte diesen Hype und veröffentliche kurz nach der sehr erfolgreichen EP sein Debütalbum „Matinee“, das bis heute noch ein Indie-Klassiker ist. Die CD schoss auch sofort bis auf Platz 7 der britischen Albumcharts und beglückte nicht nur Fans von Shows wie „The Inbetweeners“. Sein Musik war unbekümmert, versprühte eine gewisse Lockerheit und sprach einfach einer ganzen Jugend aus der Seele. Liebeskummer, heftige Partys, Indie-Hype. Ja, man mag es in Zeiten von Miley Cyrus und Justin Bieber kaum glauben, aber solche Themen beschäftigte die Jugend Großbritanniens damals.

Zwei Jahre später im Jahr 2009 erschien das zweite Album des Musikers, der übrigens eng mit Adele befreundet ist. „Everything Is New“ nennt das zweite Werk sich und kommt deutlich experimenteller aber auch erwachsener daher, als der Vorgänger. Penate wagt sich an den klassischen Indie heran und paart ihn mit exotischen Klängen, aber auch einer Menge Soul. Die Mischung ist mitreißend und hat auch gerade deshalb Singles wie „Be The One“, „Tonight’s Today“ oder „Pull My Heart Away“ hervorgebracht. Nach mehreren Tourneen durch Great Britain zog der Musiker sich zurück und dabei ist es bis heute auch geblieben.

Zwar hat er letztes Jahr noch ein kleines Lebenszeichen von sich gegeben, indem er einen neuen Song namens „No One Lied“ online gestellt hat. Er hat außerdem am Nebenprojekt von Felix White (The Maccabees) mitgearbeitet und ist auch im Song „Yalla“ zu hören. Das war’s aber auch schon. Die ruhige, gar zurückhaltende Nummer „No One Lied“ ist jetzt auch schon wieder ein Jahr alt und man fragt sich, was der unverschämt begnadete Musiker macht. Werkelt er an einer neuen Platte ‚rum, oder hat der den Job an den Nagel gehängt? Wenn man seinem Twitter-Account glauben schenken darf, arbeitet der Musiker momentan an einem neuen Album und man kann eigentlich nur hoffen, dass die Menschen diesen begnadeten Künstler noch nicht völlig von der Landkarte gestrichen haben.

 

 

 

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=0rWXtagEANI&w=560&h=315] [youtube=http://www.youtube.com/watch?v=3SfrVnYsu1c&w=560&h=315]

***

Facebook // Website // Twitter

Yannick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.