Farewell Dear Ghost torkeln in ihrem neuen Video durch den Wald

Farewell Dear Ghost // © Christoph Liebentritt
Farewell Dear Ghost // © Christoph Liebentritt

Farewell Dear Ghost stellen uns eine Menge Bäume und einen Hammer Song vor.

Also wenn Bilderbuch Blur sein sollen und Wanda Oasis, wer ist dann Farewell Dear Ghost? Pulp? Suede? Naja, ihr seht selbst, dass der Vergleich ziemlich hingt, was aber angekommen sein sollte ist, dass die Band wie die beiden oben genannten Acts aus Österreich kommt. Von dort aus hat sich das Quartett einmal rund um den Globus gespielt und durfte bereits Länder wie Kanada, Japan oder China musikalisch bespeisen.

Dass sich auf dieser Reise eine Fülle an Erfahrungen angesammelt hat, ist wohl unumgänglich und so ist der Titel ihres neuen Songs „We Were Wild Once“ doch sehr treffend gewählt. Er steht sinnbildlich für das Erwachsenwerden und zeigt somit gleichzeitig auch den Werdegang der vier Jungs. Diese Melancholie wurde nun in ein 3:38-minütiges Video gepackt. Zu sehen sind ein Haufen Bäume und herumtorkelnde Musiker. Dies mag jetzt auf den ersten Moment weniger mitreißend klingen, als es eigentlich ist. In Kürze werden Farewell Dear Ghost dann auch noch Livetermine für das Jahr 2016 nachreichen.

Das Video zur Single gibt’s hier:


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.