Das c/o pop Festival gibt weitere Künstler bekannt

Das c/o pop Festival gibt weitere Künstler bekannt.
Das c/o pop Festival gibt weitere Künstler bekannt.

Newcomer und Lieblinge der Musikszene geben sich seit Jahren die Hand beim c/o pop Festival in Köln. Auch in diesem Jahr hält das Line-up wieder einige Perlen bereit und kündigt neben The Notwist auch zahlreiche weitere Acts an.

15 Jahre c/o pop – zu diesem Jubliäum lässen sich die Veranstalter natürlich nicht lumpen und fahren Vom 29. August bis 2. September 2018 ein ganz besonders Line-up auf. So ist schon seit Ende vergangen Jahres bekannt, dass niemand geringeres als die Beginner zusammen mit Samy Deluxe die c/o pop am Festivalmittwoch eröffnen werden.

Endlich sind weitere Namen für das Programm bekannt gegegeben worden: Unter der nächsten Bandwelle verbirgt sich niemand geringeres als die deutschen Indie-Heroen The Notwist. Melancholischer Indie-Rock gespickt mit intelligenten Texten und einer Fusion aus Elektro und komplexer Popmusik sind das Markenzeichen der Band. Im Herzstück der Kölner Klassik, in der Kölner Philharmonie, spielt die Weilheimer Band eine eigens konzipierte Show. Neben Klassikern und neueren Tracks werden auch Songs aus dem Soundtrack zur Mini-TV-Serie “Das Verschwinden” von Hans-Christian Schmid präsentiert. Zu sehen gibt’s das ganze am Fesitvalfreitag, den 31. August.

Das Programm füllt sich

Daneben ist mit William Fitzsimmons auch ein Wiederholungstäter mit am Start. Schon zum zweiten Mal beehrt der US-amerikanische Singer/Songwriter mit einem Set aus seinem 10-jährigen Repertoire das Festival und bringt mit seinen gefühlvollen Songs am gleichen Ort wie The Notwist, nur einen Tag zuvor, die Herzen zum Schmelzen.

Mit der Folk-Hoffnung Julien Baker sowie dem Auftritt der norwegischen Subkultur-Lady-Gaga Jenny Hval gibt es jede Menge Frauenpower beim diesjährigen Festival. So sind auch die Berliner Indie-Girl-Group Gurr bestätigt. Das sympathisch, lässige Indie-Duo bringt mit ihren treibenden Gitarrenriffs und dem rotzigen Sound aus Garage, Indie-Rock und Beach die Wände zum Wackeln.

Hinzu kommt auch das Trio um die zwei Kummer-Schwestern Blond. Das weibliche Äquivalent zu Kraftklub überzeugt mit frechen Texten, treibenden Beats im Indie-Rahmen und ganz viel Entertainment. Ausgefallen ist jedoch auch Haiyti. Die Hamburger Rapperin bringt mit ihrem Hip-Hop aus Trap- und Cloud-Rap frischen Wind in die deutsche Rap-Szene.

Weiterhin bestätigt wurde noch die mallorquinisch-mexikanische Gruppe Zulu Zulu sowie zahlreiche Elektro-Acts. Darunter der englische DJ und Produzent Actress, der bulgarische House-Star KiNK und die Wave-Dance-Newcomerin Perel.

Doch nicht nur die c/o pop feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Auch das Berliner Label Staatsakt hat Grund zum Feiern – nämlich ihr 15-jähriges Bestehen. Im Rahmen des Festival wird gefeiert und Labelbetreiber Maurice Summen bringt dafür eine Auswahl seines Künstlerstamms mit nach Köln. Am Festivalsamstag spielen unter anderem Die Sterne, Peter Licht, Die Türen, Ja, Panik, Der Mann, International Music, Locas in Love und viele weitere.

Tickets sind ab sofort erhältlich

Alle bisherigen Bestätigungen sowie eine Übersicht über das komplette Programm an allen Festivaltagen gibt es auf der Homepage der c/o pop. Ab sofort sind dort auch reguläre Festivaltickets für 75 Euro sowie Tagestickets für die einzelnen Festivaltage zwischen 22 und 36 Euro erhältlich.

Das c/o pop Festival findet vom 29. August bis 2. September 2018 in Köln an verschiedenen Ortern der Stadt fest.