Das beste Release der Woche – Get Well Soon

“Martyrs” ist der erste Song aus dem fünften Studioalbum von Konstantin Gropper aka Get Well Soon, das den Namen “The Horror” tragen wird.

Alleine das Artwork spricht Bände. Nachdem Konstantin Gropper aka Get Well Soon mit “Love” bereits eines der grundlegendsten Themen unseres Daseins besungen hat, widmet er sich nun offenbar den Riten und Bräuchen der Religion. Auf dem Artwork zu “Martyrs” ist eine schwarzweiß Fotografie zu erkennen auf der ein Mann ein christliches Kreuz durch eine enge Gasse trägt. Er ist umgeben von weiteren Menschen und trotz dieser schweren Aufgabe scheint es so, als würde der Mann seine Aufgabe mit Würde meistern. Es handelt sich hier aber keineswegs um eine richtige Kreuztragung, sondern vielmehr um eine Osterprozession, die so noch bis heute in vielen italienischen Orten  praktiziert wird.

Die Dramatik und die Wirkung des Covers spiegelt sich auch im neuen Song “Martyrs” wieder. Feierliche Glocken und stampfende Drums leiten den Song ein. Kurz darauf werden sie von chorähnlichen Vocals begleitet, die im starken Kontrast zu der tragisch düsteren Stimme Groppers stehen. Es wird eine nebulös, dunkle Stimmung erzeugt, die die seltenen Alpträume des Musikers wiedergeben. Es ist der erste Auszug aus dem am 8. Juni erscheinenden fünften Studioalbum “The Horror”. Das Träumerische wird auf dem Album immer wieder in Verbindung mit dem ruinenhaften Irdischen gesetzt und bildet zusammen einen orchestralen Sound, wie wir ihn bis dato noch nicht von Get Well Soon gehört haben.