Courtney Barnett als “Pedestrian at Best”

 Die erste Single vom kommenden Album Sometimes I Sit and Think, and Sometimes I Just Sit

Courtney Barnetts Videos wirken wie die Tagträume einer gelangweilten Jugendlichen: Sie fährt Fahrrad und nimmt plötzlich ganz in Blau an einem Rennen teil; sie spielt halbherzig Tennis, während sie mit ausdrucksloser Miene singt; und sie hängt, im Video zur neuen Single “Pedestrian at Best”, im Clownskostüm in einem Vergnügungspark herum. Ohne Energie geschweige denn Vergnügen. Wenn die Songs ihres Debütalbums The Double EP: A Sea of Split Peas nicht Indiz genug waren, bestätigt spätestens der Titel ihres neuen Albums Barnetts Slackertum. Sometimes I Sit and Think, and Sometimes I Just Sit erscheint am 24. März auf Mom + Pop, “Pedestrian at Best” ist die erste Single. Der Song ist zwar weniger lässig als man es von der Australierin kennt, doch gesanglich und textlich bleibt zum Glück alles beim alten “adolescent boredom”. Dass sie inzwischen näher an der 30 als an der 20 ist, scheint Barnett wohl egal zu sein.

s

Sometimes I Sit and Think, and Sometimes I Just Sit:

01 Elevator Operator
02 Pedestrian at Best
03 An Illustration of Loneliness (Sleepless in NY)
04 Small Poppies
05 Depreston
06 Aqua Profunda!
07 Dead Fox
08 Nobody Really Cares if You Don’t Go to the Party
09 Debbie Downer
10 Kim’s Caravan
11 Boxing Day Blues

s

Schaut euch hier das Video zu “Pedestrian at Best” an:


Website // Facebook

Fichon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.