Charles Howl

Knarzender Garage-Sound aus dem nebligen London.

1426185_555834597825321_1684822248_nCharles Howl nennen die vier Musiker sich und würden vom Sound her eigentlich eher in die Staaten passen. Ihre Musik klingt nach, Strand, Surfen, Soft-Ice und coolen Sonnenbrillen. Irgendwie doch viel zu sonnig, für das regnerische London, oder? Und doch schafft es die Band ihre Musik glaubhaft zu machen. Die wuchtigen Gitarrenriffs und der leicht verstellte Gesang von „Do No Harm“ passen nämlich genau so gut auf jede britische Studentenparty. Und was gibt’s auf denen besagten Party? Klar, viel Bier.

Genau so muss man sich die Songs der Band vorstellen. Der Spaßfaktor steht immer im Vordergrund und trotzdem verlieren sie nie ihre klare Linie. Ohne es wahrscheinlich wirklich zu wollen, schaffen es Charles Howl aus ruppigem Garagesound salonfähige Pop-Songs zu schreiben, die man vielleicht auch irgendwann auf Xfm und Co zu hören bekommt.

 

Für Fans von: The Growlers, Howler, Thee Oh See

 

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=eL0EHqY74ZQ&w=640&h=360]

 

***

Facebook // Bandcamp // Website

Yannick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.