Captivves

“Or are we Savages?”

Aus der englischen Stadt Reading kommt ein neues Post-Punk Trio namens Captivves. Reading liegt keine 100 Kilometer von London entfernt, Daniel Haylock, Phil Howell und Kieran Phillips hatten deshalb sicherlich mehr als einmal die Gelegenheit, Savages live zu sehen. Aber selbst wenn das nicht der Fall ist, sind Captivves ebenso nah an jenen Londonerinnen wie ihre Heimat an der Hauptstadt. Post-Punk klingt zwar immer irgendwie gleich und zumindest ein bisschen wie Joy Division, doch wer bei den eiskalten Gitarrenspuren ihrer Debüt Single “Dive In” und dem proklamatischen Drohgesang von “Don’t Defy Us” nicht sofort an “Silence Yourself”s schwarz-weiße Atmosphäre denken muss, ist sich der Existenz jenes Albums wahrscheinlich schlicht nicht bewusst. Haylock fragt auf “Don’t Defy Us” sogar selbstironisch “Are we humans? / Are we animals? / Or are we… Savages?”

Dass die drei Jungs aus Reading auf der Post-Punk Revival Welle reiten (nein, nicht auf jener, sondern auf der der letzten Jahre mit Savages, Eagulls und dem neuen Album von Iceage), ist ihnen bewusst. Sie geben sich auf Fotos betont schwarz-weiß und nennen the Wytches und the Garden als Einflüsse. Und wie das halt so üblich ist auf der Insel, werden solch blutjunge Bands wie Captivves von den beiden Großen, nämlich BBC und NME, als der neue heiße Scheiß gehandelt. Bei Peace lagen sie richtig – auch eine Band, deren erstes Album mehr war als nur das Update eines Vorbilds, als das es gehandelt wurde –, auch die Ωracles zeigen Anzeichen, eine gute Debüt LP abzuliefern. Man darf also einiges von Captivves erwarten.

 

Für Fans von: Savages, Joy Division, Eagulls

 

Facebook // Soundcloud

Fichon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.