Bitte, wer? (A Winged Victory for the Sullen, Kate Tempest)

Dienstag, 25.11.2014: Wortkunst trifft elektronische Beats

Lyrik, Poesie, Rap, Theater – die Schaffensfelder der 28-jährigen Londonerin Kate Tempest sind ebenso weitreichend, wie ihre Musik besonders ist. Auf ihrem Debüt-Solo-Album “Everybody Down” von diesem Jahr verbindet die Britin Musik und Text mit Hip-Hop und elektronischen Beats, die Dan Carey alias Dr. Dan lieferte. Tempest ist vor allem für ihre Wortkunst in ihrer Heimat bekannt, Musik machte sie vor der jetzigen Solo-Platte bereits in der Band Sound of Rum. Auf das Konzert am 25. November können sich so wohl alle Liebhaber von Wort und Musik in einer bemerkenswerten Verbindung freuen.

Im Vorprogramm gibt es das Ambient-Duo A Winged Victory for the Sullen. Bestehend aus Dustin O’Halloran und Adam Wiltzie, hat AWVFTS schon zwei Alben auf Erased Tapes veröffentlicht, zuletzt “Atomos” im Oktober, ein Soundtrack zu einer Choreographie von Wayne McGregor. Neben ihrem Ambient-Projekt sind sowohl O’Halloran als auch Wiltzie vor allem für ihre Soundtracks zu Filmen und Serien bekannt, darunter “Marie Antoinette”, “Transformers 3” und “Dr. House”. Der Synästhetiker O’Halloran ist darüber hinaus schon seit zehn Jahren als Solokünstler tätig und ein bekannter Name der Post-Klassischen Musik, zu der unter anderen Hauschka gehört.

Hier geht’s zum Event:

Kate Tempest @ Prêt à écouter 7

Hört euch hier “Circles” an:


 Charlotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.