Beirut // © Olga Baczynska

Gute Nachrichten für alle Fans von Beirut: Am 1. Februar 2019 erscheint das fünfte Studioalbum der US-amerikanischen Folkband. Die erste Single trägt den Namen „Gallipoli“.

Mit dem fünften Studioalbum begeben sich Beirut wieder zurück zu den Anfängen. Zoch Condon, Mastermind der Band, fand während der Aufnahmen seine Liebe zur Farfisa Orgel wieder. Die ersten beiden Alben „Gulag Orkestar“ und „The Flying Cup Club“ hat er ebenfalls mit diesem Instrument geschrieben. Und so ist Klang der Farfisa längst zum Markenzeichen von Beirut geworden. Erste Song-Skizzen entstanden in New York und in Condons Wahlheimat Berlin – dann zog sich der Sänger in die Sudestudios in Süditalien zurück.

Eine erste Hörprobe veröffentlichen Beirut nun mit ihrem Titeltrack „Gallipoli“. Die Vorab-Single widmet sich dem Erlebnis im gleichnamigen Ort in Italien, in dem die Bandmitglieder an einem Abend einen Blaskapellen-Umzug mitverfolgten. „We stumbled into the medieval-fortressed island town of Gallipoli one night and followed a brass band procession fronted by priests carrying a statue of the town’s saint through the winding narrow streets behind what seemed like the entire town. The next day I wrote the song entirely in one sitting, pausing only to eat“, erläutert Zach Condon die Entstehungsgeschichte des Songs.

Das Ergebnis verbindet den ursprünglichen Beirut-Sound erfolgreich mit einem neuen Klangkosmos, der durchaus experimenteller wirkt als alte Veröffentlichungen. Von dem neuen Material darf man sich bereits im Frühjahr des kommenden Jahres live überzeugen. Beirut kommen für vier Auftritte nach Deutschland.

Beirut live:

30.03.19 Funkhaus, Berlin
31.03.19 Funkhaus, Berlin
06.04.19 Palladium, Köln
15.04.19 Zenith, München

„Gallipoli“ von Beirut gibt’s hier: