Behave!

Julian hat euch lieb: Behave! // © Behave!.

DIY Post-Punk aus Hannover

Julian Heinemann hat Humor. Auf seiner Debüt-EP The Surreal Journey to the Moon and Back finden sich vier Tracks, “#1”, “#2”, “#3” und – “#5”. Der Wahlhannoveraner macht als Behave! Musik, die ihrem Namen überhaupt nicht gerecht wird. Zwischen twangy Gitarren und Morrissey’schem Gejaule hört man die permanente Unzufriedenheit der Jugend heraus, auch wenn Heinemann mit seinen 26 Jahren kein Teenie mehr ist. Aber Nostalgie ist ja bei der Musik mehr Vorteil als Fehler. Ein bisschen Blues steckt auch mit drin. Audiovisuelle Hilfe für “#1” hat er sich bei Steffen Flügel und Jan Claas Hermannsen geholt, das Resultat könnt ihr euch unten ansehen.

The Surreal Journey to the Moon and Back ist heute die erste Veröffentlichung auf DIFFUS Tapes, dem Kassettenlabel des Musikblogs DIFFUS. Richtig gelesen, der Trend zur Kassette hält auch hierzulande Einzug. Kassette ist das neue Vinyl, sagen gar manche Fans der deutschen Tape-Szene. “Da passieren derzeit viele spannende Dinge, wie zum Beispiel beim Label Sunny Tapes aus Stuttgart,” so Torben Hodan, der hinter DIFFUS steckt. “Julian von Behave! wollte seine erste EP sowieso auf Tape rausbringen und da hat das einfach sehr gut gepasst. Der DIY Gedanke steht dabei natürlich im Vordergrund – einfach mal machen!” Falls ihr keinen Kassettenspieler besitzt, könnt ihr günstig einen erwerben oder die EP auf der Bandcamp-Seite von Behave! digital bestellen.

Schaut euch hier das Video zu “#1” an:


Facebook // Bandcamp // Das Album bei DIFFUS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.