Still aus "Jordan Mackampa - What Am I"

Brexit, Johnson, Trump, Klimawandel – täglich werden wir mit schlechten News konfrontiert. Dies thematisiert der Brite Jordan Mackampa in seinem neuesten Video zu „What Am I“.

Man könnte es Überforderung nennen. Jordan Mackampa spricht in seinem Song „What Am I“ und dem dazugehörigen Video das Gefühl einer verlorenen Generation an. Eine Generation, die nicht so recht weiß, wie sie mit der Konfrontation mit schlechten News umgehen soll. Täglich prasseln auf allen Plattformen Hiobsbotschaften auf einen ein. Egal ob Trump, Johnson, Brexit oder der Klimawandel. Jordan Mackampa selbst beschreibt das Gefühlt, das er in den Track gepackt hat wie folgt: Ich habe diesen Song in der Denkweise geschrieben, dass ich mehr tun muss, aber ich nicht weiß, wie; weil ich auch nur ein Mann bin und mein Bestes gebe, um mit den verfügbaren Mitteln Veränderungen herbeizuführen.“

Im dazugehörigen Video präsentiert sich der junge Künstler immer wieder in Szenen, die tagtäglich im britischen Fernsehen zu sehen sind. Sei es als Journalist vor dem Parlament oder vor Gebäuden der NHS, dem National Health Service aka das staatliche Gesundheitssystem in Großbritannien und Nordirland. Mit subtilen Symbolen gibt er dem Bildmaterial eine Bewertung. So wurden die Buchstaben „BBC News“ zu „BAD News“ umgedeutet. Der Song „What Am I“ ist eine Hommage an Marvin Gayes Klassiker „What’s Going On“.

Das Video zu „What Am I“ von Jordan Mackampa gibt’s hier: