Nach zwei bereits veröffentlichten Alben hat Julien Barbagallo den Duft seiner Band Tame Impala, bei den er an den Drums sitzt, weitesgehend ablegen können. Mit „L’échappée“ zeigt er, dass Chanson gut mit der DNA von Tame Impala harmonieren kann.

Julien Barbagallo aus Toulouse hat sich zu einem der spannendsten, französischen Musikern gemacht. Mit seiner Tame Impala DNA und zwei bereits veröffentlichten Alben machte er europaweit auf sich aufmerksam. Nun steht das Video zu „L’échapée“ in den Startlöchern und zeigt, dass French-Pop-Attitude, Chanson und psychedelischer Klang durchaus harmoniefähig sein kann. In der Vergangenheit arbeitete der französische Drummer bereits mit Tahiti 80,  Aquaserge oder Produzent  Julien Gasc zusammen und konnte somit seinen Sound über die Jahre hinweg reifen lassen und vervielfältigen.

Seine neueste Single „L’échappée“ ist eine moderne Interpretation des französischen Chanson, der ganz tief in sich, trotz allem immer noch ein Herz für Tame Impala hat. Passend dazu auch das Video, das auf triviale Art und Weise immer wieder abstrakte Momente schafft. Durch die warmen Landschaftsaufnahmen wird dem Betrachter trotz aller Absurdität auch ein nahes Gefühl von Fernweh vermittelt. Für sein drittes Studioalbum hat sich Barbagallo irgendwo in einem kleinen Studio im französischen Département Lot eingebuchtet um somit die perfekte Atmosphäre des Entkommens in seinem Album transportieren zu können. Das neue Album „Danse Dans Les Ailleurs“ erscheint am 02. März 2018.

Tourdaten:

19.02.18, Berlin, Kantine am Berghain
20.02.18, München, Heppel & Ettlich
21.02.18, Köln, Yuca