Still aus "Dust on Trial" von Shame

Ein glückliches Pärchen auf einem Tagesausflug, doch der Schein trügt. Shame haben zum Opener ihres Debütalbums „Songs of Praise“ ein gruseliges Musikvideo veröffentlicht. Die Bilder zu „Dust on Trial“ dürften insbesondere Liebhabern von Horrorfilmen gefallen.

Das neue Video der britischen Post-Punk-Band Shame zeigt ein verliebtes Pärchen, das mit dem Auto aufs Land fährt. Romantik pur, oder? Zumindest vermitteln die ersten paar Minuten von „Dust on Trial“ diesen Eindruck. Dennoch wird man das Gefühl nicht los, dass etwas nicht stimmt: Die Freundin scheint irgendwie eine seltsame Vorliebe für scharfe Messer zu hegen, und auch ihr Blick wirkt beim gemeinsamen Kochen hin und wieder unfassbar berechnend, fast schon bedrohlich.

Am Ende des Videos bestätigt sich dieses Bauchgefühl. Ein Geräusch aus der neben dem Landhaus liegenden Scheune holt das Paar aus seiner Zweisamkeit zurück in die Realität. Schnurstracks läuft die junge Frau zur Eingangstür, aus der helles Licht flackert – und wird ruckartig hineingezogen. Oder tut sie nur so? Der junge Freund macht jedenfalls das einzig Richtige und begibt sich auf die Flucht. Zurück bleibt der Zuschauer mit vielen Fragen: Plante sie seinen Mord und wurde stattdessen selbst überrascht? Ein Ende, das definitiv die eigene Fantasie herausfordert und einen Schauer über den Rücken jagt.

Das Musikvideo ist in jedem Fall ein perfektes Vorbild für das Zusammenspiel von Takt und Schnitt: Der laute Post-Punk, kombiniert mit dem aggressiv anmutenden Gesang von Charlie Steen, harmoniert insbesondere am Ende mit einer schnellen Bildmontage, die den Puls in die Höhe treibt. Besser als jeder Thriller.

Hier könnt ihr euch das Video zu „Dust on Trial“ ansehen: