Still aus
Still aus "Jimothy - Getting Burberry Socks"

Burberry ist im letzten Jahr bis auf einen Relaunch des eigenes Logos nicht durch Innovation aufgefallen. Nun gibt Jimothy der Marke ihre eigene Hymne.

Mit der Namensänderung widmet sich Jimothy, formerly known as Jimothy Lacoste einer der britischsten Marken überhaupt: Burberry. Kaum eine Marke ist so eng mit den Stereotypen Englands verbunden wie Burberry. Das beige Karomuster gehört zu der Kultur des Landes wie die Corgies der Queen oder ein süffiges Pint. Und so kann man sich sicher sein, dass die ein oder andere patriotische Träne der Brexit-Befürworter beim Betrachten des Videos zu „Getting Burberry Socks“ fließen wird. 

Gefilmt wurde das Video in New York und es zeigt den jungen Künstler in seiner unnachahmlichen Art. Die typischen Moves, der humoristische Unterton und die Fortsetzung seiner Subway-Moves. Das Video „Subway System“ musste nämlich nach Beschwerden der TFL (Transport For London) heruntergenommen werden. In „Getting Burberry Socks“ zeigt er nun, dass er weitaus wagehalsigere Moves drauf hat und verweist unterschwellig immer wieder auf das alte Video. Doch das Video wäre nicht das Video zu „Getting Burberry Socks“, würde er dies nicht alles im archetypischen Look der Brand machen. Jimothy trägt nämlich nicht nur Burberry-Socken, sondern auch die passenden Jacke. „Rocking Burberry socks now I’m feeling hella English“, Balsam für die patriotisch-britische Seele.

Das Video zu „Getting Burberry Socks“ von Jimothy gibt’s hier: