Kari Faux // Still aus "Night Time"

Private Schlafzimmeraufnahmen verwandeln sich in „NIGHT TIME“ schnell zu einem persönlichen Albtraum. Wir begleiten Kari Faux in ihrem neuen Video von gedämpft beleuchteten Diners bis hin zu fremden PC-Bildschirmen.

Mit ihrer EP „CRY FOR HELP“ hat die 26-jährige Rapperin, Singer-Songwriterin und Produzentin Kari Faux ihre mittlerweile schon dritte Veröffentlichung releast. Trotzdem wird sie immer noch als Geheimtipp gehandelt. Aus dem eher beschaulichen Little Rock in Arkansas zog es sie mit 22 Jahren nach LA, wo sie den surrealen Traum einer aufstrebenden Musikkarriere auskostete, aber auch mit Einsamkeit und Isolation konfrontiert wurde. Daraus entstand ihr im Schlafzimmer aufgenommenes Debütalbum mit dem passenden Titel „Lost En Los Angeles“. Wenig begeistert von LA kehrt Kari Faux keine zwei Jahre später wieder zurück nach Little Rock.

Ihre diesjährig erschienene EP „CRY FOR HELP“ hat sie nach eigenen Aussagen nach einer extrem schweren Zeit aufgenommen und sich zum ersten Mal mit angehäuften Traumata in ihrer Musik auseinandergesetzt. In ihren Songs beschäftigt sie sich mit extremen Auf und Abs, toxischen Beziehungen und falschen Freunden, verpackt in alternativem RnB und soulgeladenem HipHop. „NIGHT TIME“ ist dabei nach „LEAVE ME ALONE“ die zweite Videoauskopplung aus der EP.

Das von Dylan McGale produzierte Video schaut sich wie ein düsterer Kurzfilm. Mit einer Handyvideokamera drehen Kari Faux und ihr Lover Videos in ihrem Schlafzimmer. Nach einem Besuch im Diner ist diese allerdings aus ihrer Tasche verschwunden. Das Video erlebt einen Wendepunkt und wir sehen ihre intime Aufnahmen von jetzt an auf fremden PC-Bildschirmen. Kari Faux begibt sich währenddessen auf die Suche nach ihrem Stalker und findet ihren eigenen Ausweg aus der Misere.

Hier sehr ihr das Video zu Kari Faux‘ „NIGHT TIME“: