„Jeder der sich so über einen Dildo aufregt, sollte sich seine eigenen Genitalien mal sehr gründlich anschauen“ – The Big Moon im Interview

The Big Moon // © Charlotte Patmore
The Big Moon // © Charlotte Patmore

Am 7. April erscheint das Debütalbum der vierköpfigen Band The Big Moon aus London. Die vier Frauen hatten nachdem sie für eine gewisse Zeit lang nur dumme Cocktails gemischt haben, das große Bedürfnis aus diesem Trott auszubrechen und vergnügen uns seitdem mit lockerem Slacker-Rock, der aber nie seine Ernsthaftigkeit verliert. Wir haben der Frontfrau Juliette Jackson in dem Zusammenhang ein paar Fragen über das neue Album und das Leben in einer Band gestellt.

Euer Debütalbum erscheint am 07. April. Aufregende Zeiten oder?

Sehr aufregende Zeiten! Wir haben immer davon geträumt ein Album zu veröffentlichen. Es ist also ziemlich aufregend, dass das gerade alles so passiert! ! Wir haben etwas geschaffen, worauf wir sehr stolz sind und können es kaum erwarten es endlich der Welt zu zeigen. Das Album klingt genau so wie wir es haben wollten.

Magst du uns vielleicht ein paar Einblicke in die Entstehung der Songs geben?

Ich liebe es in meinem Schlafzimmer herumzutüfteln, bisschen an der Gitarre herumzunudeln bis endlich etwas Brauchbares dabei ist. (Red: auf Australisch „until some shit sticks to the wall“) Dann zeige ich es den anderen Girls und wir versuchen es dann in einen Big Moon Song zu verwandeln.

Wenn du dich für einen Song oder sogar für eine Zeile auf dem neuen Album entscheiden müsstest, welche wäre das dann?

Eine meiner Lieblingszeilen auf dem Album ist ‚im bootlacing up for somnambulatig‘ auf Zeds. Der Song handelt von der Vorbereitung auf eine schlaflose Nacht. Der Rhythmus der Zeile und des ganzen Songs hat mich ziemlich befriedigt. Und ja, ‚bootlacing‘ mag vielleicht kein richtiges Wort sein, aber ich als Künstlerin und Musikerin nehme ich mir das Recht heraus einfach neue Wörter zu erfinden!

Das Video zu „Silent Movie Susie“ hat relativ viele Disslikes und Hasskommentare abbekommen. Ist einer der großen Nachteile des Online Lebens, dass Menschen ihren Hass teilen können ohne groß mit den Konsequenzen rechnen zu müssen?

Jeder der sich so über einen Dildo aufregt, sollte sich seine eigenen Genitalien mal sehr gründlich anschauen. Ich denke, dass dieser Online-Hate mittlerweile Ausmaße angenommen hat, die uns die Konsequenzen immer deutlicher sehen lassen. – wie die Wahl von Donald Trump oder dem Brexit zum Beispiel. Die Spaltung der Leute ist ein großes Thema in unserer Gesellschaft. Oft sitzen Menschen nebeneinander und schweigen sich an. Gleichzeitig texten sie aber gerade in den online Kommentaren und fühlen sich durch die vielen Likes, von Leuten die ihre Ansichten teilen ermutigt. Deren Ansichten, ob rassistisch, sexistisch, total liberal oder was weiß ich, werden immer die gleichen bleiben solange sie weiter in dieser Echo-Kammer leben. Der Mangel an Informationen oder „Fake News“ treiben diese Meinungen dann nur noch weiter an. Das ist alles ziemlich abgefuckt momentan. Es macht mir wirklich Angst.

Hast du denn irgendwelche Lieblingsapps oder Websites auf denen du gerne bist?

Momentan interessiere ich mich total für Podcasts. Es gibt da diesen einen, den ich sehr feiere. Auf „Guys We Fucked“ geht es um Sex aber auch um Unterhaltungen mit sehr, sehr interessanten Menschen.

Sollten wir, anstatt uns ständig im Netz herumzutreiben, vielleicht einfach The 4th dimension besuchen? Wie ist es dort?

In „The 4th Dimension“ ist alles wie aus Gummi. Wenn du also zum Beispiel an deinen Haaren ziehen möchtest, kannst du sie unendlich stretchen und sie einfach wieder zurückjumpen lassen. Ein großer Vorteil der 4ten Dimension ist auch, dass die Skinny Jeans dadurch viel bequemer werden! „The 4th dimension“ ist viel cooler als das Internet.

Ich feiere das Video zu „Sucker“ wirklich sehr. Could you tell us who came up with the idea? And what’s the story behind it?

Unser Lieblings Videokünstler Louis Bhose hatte die Idee. Wir hatten einen freien Tag auf unserer US Tour und beschlossen in die Wüste zu gehen. Da gibt es diesen Ort, der sich Pioneertown nennt. Wir haben uns also als Cowboys verkleidet und so getan als würden wir in einem alten Western mitspielen. Das hat ziemlich Bock gemacht. Wir hatten sogar richtige Waffen! Das haben wir selber aber erst am Ende des Tagen herausgefunden.

Es ist nicht zu leugnen, dass ihr euch gerne mal funky in Schale werft, besonders bei Hemden seit ihr sehr ausgefallen. Ich selbst bin großer Fan von funky Hemden. Verratet ihr mir wo ihr eure herhabt?

Wir LIEBEN funky Hemden! Es ist als würden man puren Sonnenschein tragen. Leute die jeden Tag nur Schwarz oder Blau tragen vergeben so viele tolle Möglichkeiten mal grelle Farben zu tragen. Stell dir doch mal vor jeder würde farbenfrohes Zeug tragen! Vielleicht würde man damit sogar ein wenig mehr Happyness unter die Menschheit bringen?

Eine letzte Frage hätte ich noch… was stellt ihr euch unter einem perfekten Freitagabend vor?

Hm, alles was in einer wilden Knutscherei endet, ist toll!

Englische Version
Your debut album Love In The 4th Dimension’ is out on the 07/04. Exciting times, I guess?

Very exciting times! We’ve always dreamed of releasing an album so its pretty amazing that its actually about to happen. We’ve made something that we’re really proud of and i cant wait to show the world. It sounds exactly how we wanted it to sound.  

Could you introduce us into the writing process and stuff?

I like to potter around my bedroom and noodle on the guitar until some shit sticks to the wall, then i’ll show the girls and together we’ll turn it into a big moon song. 

If you had to choose one song or even one line of your album, which one would it be?

One of my favourite lines on the album is ‚im bootlacing up for somnambulating‘ on Zeds. Its about preparing for a night of insomnia. I was just pretty chuffed with that rhyme. Yeah maybe bootlacing isnt a word, but as an artist i reserve the right to invent new words!

Your video to ‘Silent Movie Susie’ got a lot of dislikes and hateful comments. Is one of the big disadvantages of the internet the fact, that people can spread their hate without facing the consequences? 

Anyone who gets that upset about a dildo should take a long hard look at their genitals. I think online hatred has now reached a place where we ARE seeing consequences – like the election of Trump and the vote for brexit. There is so much division between everyone now. We sit together, not talking to eachother but writing online and being emboldened by likes from people who share our views, whether they are racist or sexist or totally liberal or whatever – if we remain in an echo chamber our views will never be challenged. Also the lack of true information online just adds fuel to the fire. Yeah its all a bit of a mess. I find it really scary. 

What’s your favourite website/app?

Im really into podcasts. Theres a great one called Guys We Fucked, which is about sex but also they have great conversations with very interesting people. 

Should we, instead of spending our time online, be visiting the 4th dimension? What is it like?

In the 4th dimension everything is elasticated. So if you pull your hair it just stretches and then pings back. Also, it means skinny jeans are much more comfortable. The 4th dimension is way better than the internet. 

I really love the video for „Sucker“. Could you tell us who came up with the idea? And what’s the story behind it?

The idea was from our favourite video collaborator, Louis Bhose. We had a day off from touring in america and went to this place called pioneertown in the desert. We dressed up as cowboys and pretended to be in an old western. It was pretty awesome. We had real guns! Didnt realise they were real til the end of the day.

I’ve seen that your very much into funky clothes, especially shirts. I’m a big fan of funky shirts! Where do you get those from?

We love funky shirts! Its like wearing sunshine. So many people wear black or blue every day and i just think its a waste of an opportunity to wear something really garish. Imagine if everyone wore colours all the time. I wonder if the human race would cheer up a bit. 

One very last question… what would you call a perfect Friday night? 

Anything that ends in a snog!