© banksy.co.uk

Mit seinem neuen Mural sorgt Banksy für weihnachtliche Stimmung in der kleinen walisischen Stadt Port Talbot – auf seine ganz eigene Art und Weise. 

Auf Instagram hat der Street Art-Künstler Banksy die Echtheit seines neuen Werkes bestätigt. Das Mural zeigt einen Jungen, der offenbar im Schnee spielt. Die winterliche Stimmung wird es getrübt, wenn man um die Ecke schaut und den großen, brennenden Mülleimer sieht. Dadurch wandeln sich die Schneeflocken in der Wahrnehmung schnell zu Aschestaub um. 

Die Wahl es in der walisischen Kleinstadt Port Talbot zu platzieren ist kein Zufall. Bereits im Mittelalter wurde in der Region nach Kohle gegraben und im 19. Jahrhundert gesellten sich noch die Hochöfen der Stahl- und Eisenindustrie dazu. Somit wurde die Bevölkerung des eigentlich idyllischen Ortes seit Jahrhunderten in ihrer Lebensqualität eingeschränkt. Das Mural wurde an einem privaten Gebäude angebracht. Der Besitzer der Immobilie hat das Kunstwerk bereits durch einen Zaun schützen lassen. Nach eigener Aussage möchte er das Werk für das Wohl der ganzen Stadt erhalten.  Womöglich deutet Banksy mit seinem neuen Mural auch auf die globale Umweltverschmutzung hin. Typische Banksy Weihnachtsgrüße eben. 

Den Instagram-Post des neuen Werkes von Banksy findet ihr hier:

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

. . . . Season’s greetings . . .

Ein Beitrag geteilt von Banksy (@banksy) am