Still aus "Arctic Monkeys - Tranquility Base Hotel & Casino"

Mit dem Video zu „Four Out Of Five“ haben die Arctic Monkeys bereits gezeigt, dass sie großer Fan von Stanley Kubrick zu sein scheinen. Mit „Tranquility Base Hotel & Casino“ führen sie die Geschichte der ersten Single fort. 

Gleich die erste Aufnahme zeigt Alex Turner in seiner Rolle als mächtiger Mann. Wie in alten Herrschaftsbildern steht er in einem John Travolta-esquen Anzug vor der Glasfassade seines Tranquility Base Hotels. 

Der Vorhang geht auf und als Betrachter blickt man auf den Ausblick, den man vom Peppermill Resort in Reno, Nevada hat. Dort wurde nämlich ein großer Teil von „Tranquility Hotel Base & Casino“ gedreht. 

Im Song „Star Treatment“ singt Alex Turner erstmals über The Martini Police. „who you gonna call, The Martini Police?“fragt er selbstbewusst. Jetzt wissen wir, dass es die Hausband des Tranquility Base Hotels ist. Wir hoffen, dass die Band mit mehr als nur ein paar Martinis gezahlt wird, denn das Pensum, dass sie ablegen müssen ist enorm. Zwei mal am Tag und das vier Tage die Woche. 

Ein Lageplan des Geländes, falls man sich mal verlaufen sollte. 

Mehr Stanley Kubrick und „A Space Odyssey“ geht wohl kaum. Alex Turner und die Arctic Monkeys machen auch keinen Hehl daraus, dass der Regisseur durchaus als Inspiration für ihr aktuelles Album gedient hat. Die Platte steckt voll mit Referenzen und Metaphern aus Science Fiction. 

 

Eine Szene mit so viel Meme-Potenzial. Der letzte Musiker, dem derartiges gelungen ist, ist Drake in „Hotline Bling“. „Mark speaking!“

Welcher Mensch stellt sich einen lebensgroßen Elefantenkopf in seine Hotelsuite? Man könnte es Dekadenz nennen, oder halt einfach schlechten Geschmack. 

„Kiss me underneath the moon’s side boob“

Und da ist es passiert. Die Welt sieht einen oberkörperfreien Alex Turner. Für manche Fans wird das Leben nie wieder so sein wie zuvor. 

In dieser Szene versteckt sich ein weiterer Hinweis auf einen Song aus dem sechsten Studioalbum der Arctic Monkeys. Dem „Batphone“ wird nämlich ein kompletter Track gewidmet. Vielleicht wird diesem technische Detail bei einem zukünftigen Video noch eine wichtige Rolle zugeteilt. 

Wie bereits in „Four Out Of Five“ gibt es auch im aktuellen Video wieder einen Cut in dem Alex Turner beim Filmen von Pferden gezeigt wird. Diesmal befindet er sich aber nicht im Vorgarten des Castle Howard, sondern in der Wüste von Nevada. Bis auf die ästhetische Anlehnung an Stanley Kubrick, lässt nicht bis jetzt noch kein Sinn dahinter erkennen. 

Auch hier erinnert der Raum stark an die Farbgestaltung und die Stimmung, die Kubrick in seinen Filmen dargestellt hat. 

Die Pferde wurden geupgradet und so cruist Alex Turner mit einem Roller über die Highways. Sein BFF Miles Kane, der lange Zeit die britische Mod-Szene verehrte, wäre stolz auf ihn. 

Hier die Review zu „Tranquility Base Hotel & Casino“ von den Arctic Monkeys

Alle Stills sind aus dem Video zu „Tranquility Base Hotel & Casino“.