Lion Sphere // © Fidelis Fuchs

Funk, Neo-Soul, Disco, Indie – die Liste der Einflüsse von Lion Sphere ist ebenso vielfältig wie der verspielt groovy Sound der Band. Wir haben mit dem Sänger von Joel Montagud über Vergnügungsparks, Kreuzfahrten und ihre anstehende Tour gechattet. 

Future-Soul. Musik für Menschen mit offenen Ohren. Den Stempel haben sich die vier Jungs Lion Sphere aus Berlin vor einiger Zeit selber aufgedrückt. Und tatsächlich ist ihr Sound eine bunte Mischung aus verschiedensten Genres, die aber zu keinem Zeitpunkt schwerfällig oder gewollt rüberkommt. Im Gegenteil – auf ihrem Album „A Moving Sun“ versprühen sie frühsommerliche Leichtigkeit mit solch einem Level an Dolce Vita, das eigentlich nur in Italien auf dem Ritt einer Vespa möglich ist.

Heute startet die Band aus Berlin ihre Tour durch Deutschland und in dem Zusammenhang haben wir im Vorfeld beim Sänger Joel Montagud angeklopft und ein wenig mit ihm gechattet. Im Whatsapp-Talk hat uns der Musiker seine Lieblings-Emojis gezeigt, von Zuckerwatte geschwärmt und verraten, dass ein Teil der Band manchmal auch hinter dem DJ-Pult steht. 

Der Frontmann Joel Montagud von Lion Sphere im Whatsapp-Talk:

The Postie präsentiert Lion Sphere auf Tour:

16.04.19 – Leipzig, Naumanns 
17.04.19 – Nürnberg, Club Stereo 
18.04.19 – Göttingen, Nörgelbuff 
21.04.19 – Dresden, Groovestation 
22.04.19 – Hamburg, Nochtspeicher 
23.04.19 – Hannover, LUX 
24.04.19 – Köln, YUCA 
25.04.19 – Mainz, Schon Schön 
26.04.19 – München, Ampere 
29.04.19 – Berlin, Badehaus

Hier könnt ihr euch „Alice at Once“ der Band anhören: