So war es am 2. Mai bei Sylvan Esso im Berliner SchwuZ