Das Maifeld Derby gibt große Bandwelle bekannt

Acid Arab // Presse
Acid Arab // Presse

Das Festival überzeugt wieder mit viel Exklusivität. Neben der Legende Thurston Moore hat das Maifeld Derby außerdem unter anderem SOHN, Parcels und Acid Arab bestätigt.

Das Mannheimer Maifeld Derby hat sich vom absoluten Geheimtipp zum musikalischen place to be gemacht. Das zeigt nicht nur das immer prominenter werdende Line Up, sondern auch die immer besser werdenden Verkaufszahlen. Die Organisatoren schaffen es Jahr für Jahr sich eine treue Kundschaft zu erziehen und neue Gesichter für sich zu begeistern. Ähnliches gilt auch für etliche Acts, die gerne nach Mannheim zurückkehren.

So findet man in der neuen Bandwelle neben Inner Tongue auch White Wine, Gewalt und Sometree wieder. Natürlich kann das Maifeld Derby auch wieder mit großen Namen wie SOHN, Acid Arab, Thurston Moore oder WHY? punkten. Die Australier Parcels sorgen für die nötige Portion Funk auf dem Gelände. Neben folgenden Acts wurden auch noch Amanda Palmer &Edward Ka-Spel, Minus The Bear, King Khan And The Shrines, Klangstof, Zeal & Ardor, Tall Heights, Rue Royale, Marlon Williams, Josin, Sonars und Kelly Kapøwsky am Sonntagabend für das vom 16. bis zum 18. Juni stattfindende Festival bestätigt.

Für die aktuelle Preisstufe gibt es noch rund 100 Resttickets. Sind diese erstmal vergriffen, startet die finale Preisstufe mit 95 € inkl.. Gebühren + ÖPNV. Folgende Bands wurden bereits in einer ersten Ankündigung bestätigt: Moderat, Metronomy, American Football, Kate Tempest, Whitney, Kate Tempest, King Gizzard & The Lizard Wizard, Mitski, Voodoo Jürgens, Ryley Walker, Andy Shauf, Dear Reader, The Tidal Sleep, Kikagoku Moyo, Royal Canoe, Wand, Tiere Streicheln Menschen, Friends of Gas, Heim, Papst, Suzan Köcher.