LGoony und Crack Ignaz beim Spektrum 16 // CC
LGoony und Crack Ignaz beim Spektrum 16 // CC

Neben dem Electro-Pionier Flume hat das Festival in Hamburg außerdem noch King Krule, Mura Masa und Glass Animals bestätigt.

Das MS Dockville in Hamburg ist bekannt für seine große, musikalische Vielfalt. Dabei beweisen sie auch dieses Jahr wieder eine feine Nase für den aktuellen Zeitgeist und haben bereits mit dem Booking von Yung Hurn bestätigt, dass Cloud Rap auch auf dem Dockville angekommen ist. Bestätigt wird dieser Eindruck mit den zusätzlichen Bestätigungen von LGoony und Crack Ignaz. Dies wird Indie-Nerds natürlich wieder verstören, dabei gibt es mit Sohn, Roosevelt und Palace auch gleich drei spannende Acts für diejenigen, die von Indie nicht genug bekommen können.

Überraschend wurde neben größeren Namen wie Flume, Glass Animals und Mura Masa auch der Brite King Krule bestätigt, der mit seinem Album “6 Feet Beneath The Moon” 2013 für große Aufregung gesorgt hat. Außerdem wurden noch Radical Face, Captain Planet, Razz, Adana Twins, Oliver Schories (live), Bukahara, Jordan Rakei, Júníus Meyvant, Mädness & Döll, Rey & Kjavik, Gurr, Ross From Friends, SPARKLING, Julian Stetter, Madomma (& Friends) angekündigt.

In einer ersten Welle wurden außerdem bereits Moderat, Oh Wonder, LaBrassBanda, Mount Kimbie, Tale Of Us, Von Wegen Lisbeth, Maxim, Yung hurn, What So Not, Audio88 & Yassin,  dePresno, TOMM¥ €A$H, Tash Sultana, Dirty Doering, Maribou State, Voodoo Jürgens, Monolink, Mall Grab, Easter, Sea Moya und DJ Boring für das diesjährige Line-Up bekannt gegeben.

Tritt 2017 in Hamburg auf dem MS Dockville auf: