Bitte, wer? Kodiak Deathbeds!

Hafen- und Schlafzimmermusik: Kodiak Deathbeds // © Ryan Walter Wagner.

Donnerstag, 26.11.2015: Gitarre, Bass, Gesang, Glückseligkeit

Ob groß oder klein: Der rote Faden bei jeder Ausgabe des Prêt à écouter ist der Geheimtipp-Status der Bands. Ob Zola Jesus 2011 oder Benjamin Clementine bei der letzten Ausgabe, es gibt immer Neuentdeckungen – für das Publikum und oft ein, zwei Jahre später für die Musikpresse. Dieses Jahr scheinen uns Kodiak Deathbeds die zukünftigen Newcomer des Jahres zu sein.

Amber Webber aus Vancouver und Derek Fudesco aus Seattle bewegen sich zwar ganz klassisch im Singer-Songwriter Bereich – Gitarre, Bass, Gesang und das war es auch schon – aber das mindert mitnichten die Emotionen, die sie mit ihren Klängen erzeugen. Beide haben sich in anderen, rockigeren Bands (Lightning Dust, Black Mountain und the Cave Singers) schon austoben können, mit Kodiak Deathbeds ist jetzt die gefühlvolle Ruhe dran. Holt die Feuerzeuge (und bitte, bitte nicht die Smartphones!) raus und lasst euch verzaubern.

„Against the Wind“:


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.