5. Bear’s Den – Agape (City Sessions)

Beim Dockville haben wir die Chance beim Schopf gepackt und die besten Freunde von Mumford & Sons interviewt. Bear’s Den sind schon seit Jahren ganz dicke mit der Band, die mittlerweile zu Coldplay 2.0. mutiert ist. Und genau diese Tatsache hat den Jungs von Bear’s Den wahrscheinlich zu ihrem momentanen Erfolg verholfen. Sie wissen es die Lücke, die Mumford & Sons hinterlassen haben mit fabelhaften Songs wie „Agape“ wieder zu schließen. Passend zum Thema hat Kevin Jones, der Drummer der Band, erklärt, dass sein perfekter Freitagabend sich aus einem Lagerfeuer, viel Whiskey, seinen Freunden und Poker zusammensetzt. Das komplette Interview reichen wir in ein paar Tagen nach.

6. Dirty Pretty Things – Wondering

Die Grundnahrungsmittel einer Band wie Dirty Pretty Things besteht hauptächlich aus Kippen, Kaffee und Alkohol. Zwar musste Carl Barat bei diesem Nachfolgeprojekt der Libertines auf seinen Buddy Pete verzichten und doch sieht er in folgendem Video aus, als hätte er eine lange Nacht hinter sich. In diesem Fall hat hauptsächlich das Video dafür gesorgt, dass „Wondering“ seinen Platz in dieser Liste hat.